Hookup, Find Sex or Meet Someone Hot Now
My Blog
 
Welcome to my blog!
Keywords | Title View | Refer to a Friend |
Ein lustvolles Date
Posted:Aug 20, 2020 1:05 pm
Last Updated:Sep 25, 2020 9:23 pm
135 Views

Ein erotische Geschichte

Erotisches Zusammentreffen

Teil 1 (er)

Du erwartest mich am Mittag wir haben uns verabredet, um uns zu
"beschnuppern". Wir sindallein und ungestört. Ich fahre bei dir am Haus vor, beide sind wir
gespannt was uns erwartetund ein wenig nervös. Ich steige aus und komme auf deine Haustür
zugelaufen...Du siehst michdurch den Garten und gehst zur Eingangstür um mich zu empfangen... Du
hast eine gut sitzende Jeans an die deine Figur betont und ein weites T-Shirt... du riechst
noch nach der Gartenarbeit die du am morgen gemacht hast... du öffnest mir die Türe
und ich empfange dich mit einem Lächeln... Du lässt mich herein und ich ziehe meine Jacke
aus und ich hänge sie auf... Du führst mich durch den unteren Stock deines Hauses und ich blicke mich interessiert
um... Wir gehen in die Küche und dort wartet auf uns schon ein frischer Kaffee... wir setzen
uns und nehmen den ersten Schluck und schauen uns grinsend an, da wie immer keiner genau
weiss wie man anfangen soll... Ich frage dich ob du alles bekommen
hast was wir zum kochen benötigen und schaue mich in der Küche um...
Wir fangen mit dem Kochen an und unterhalten uns über Gott und die
Welt... es wird geschnippelt und gerührt, angebraten und gekocht, gestampft und
püriert. Gelegentlich streifen sich unsere Körper wie beiläufig, eine kurze Berührung mit
der Hand ein leichtes Schuppern an der Halsbeuge... Dein Haar riecht verführerisch... für
einen kurzen Moment stelle ich mich hinter dich und lege meine Hände auf deine Jeans und
ziehe dich leicht zu mir dein Hintern drückt gegen meine Hüfte...und ich küsse dich leicht in
deinen Nacken... beisse sanft kurz zu... wir kochen weiter und necken uns gegenseitig gelegentlich.
Wir öffenen die Flasche Rotwein die ich mitgebracht habe.... schenken
ein und stossen an. Das Essen ist fertig und wir bereiten den Tisch vor, bevor wir uns
setzen lege ich meine Hände auf deine Wangen und küsse dich, wir schmecken beide den
schweren Rotwein... kurz berühren sich unsere Zungen und spielen miteinander...
Beim Essen streiche ich mit meinen Füssen über deine Beine.... langsam
und gefühlvoll... Nach dem Essen spülen wir ab... als wir fertig sind drehe ich dich zu
mir lege meine Hände auf deine Pobacken und drücke dich an mich...langsam nähern sich
unsere Lippen...sanft entwickelt sich ein leidenschaftlicher Kuss...unsere Zungen spielen
miteinander...anfangs sanft dann immer hemmungsloser... deine Hände gleiten durch meine
kurzen Haare, meinen Rücken hinunter und ziehen mich dann als sie bei meinem Po angekommen sind zu
dir heran...du spührst meine Erregung... ich drehe dich herum streichle über deinen Bauch..
küsse deine Ohrläppchen und sauge sanft daran...eine Hand gleitet unter dein Tshirt...du
trägst keinen BH und ich gleite langsam nach oben zu deinen Brustwarzen, die langsam immer
härter werden...ich nehme eine Brust in meine Hand und massiere sie leidenschaftlich... bei der
anderen nehme ich deine Brustwarze zwischen meinen Daumen und Zeigefinger und knete sie ganz
leicht... du legst den Kopf zurück und lässt mich gewähren... deine Finger fahren über meine
Oberschenkel und ichspüre deine Fingernägel...
Du drehst dich zu mir und drängst mich an die Wand...küsst michleidenschaftlich und
hemmungslos...drängst dich an mich... küsst meinen Hals...deine Hände
wollen überall sein...du führst mich ins Wohnzimmer und drängst mich auf die Couch... ich
sinke hinein.. und dustehst vor mir und lächelst mich schelmisch an........ du beisst dir
auf die Unterlippe alsdu dir langsam dein Tshirt über den Kopf streifst....

Teil 2 (sie)

langsam beuge ich mich zu Dir, knie mich vor Dich, öffne mit der einen
Hand Deinen Gürtel, dann die Knöpfe Deiner Jeans...mit der anderen Hand streiche ich sacht
Dein Hemd hinauf...knöpfe es langsam auf...berühre Deine Brust...streife Dein
Hemd ab und beginne Dich von der Schulter über den Nacken, die Brust, Deinen Bauch zu küssen
während meine Hände Dich umfassen und an Deinen Brustwarzen spielen........meine Finger gleiten
in Deine offene Hose...streicheln Deinen Unterbauch, ziehen die Hose nach unten
weg...während dessen genießt Du meine Berührungen liebkost mit Deinen Händen und Mund meine Brüste,
streichst mit Deinen Fingerspitzen über meine Lippen...berührst mit Deinen Lippen meinen
Mund....langsam öffnen sich unsere Lippen und unsere Zungen ertasten sich, während wir uns in
die Augen sehen, ein Lächeln erwidern....Du beobachtest mich als ich Deinen Körper
hinabgleite und ich meine Zunge über Dich streichen lasse, behutsam massiere ich Deinen Unterleib mit
meiner einen Hand, die andere liegt auf Deiner Brust, Du stöhnst auf als mein Mund Deine
Männlichkeit bewegt langsam in ihm verschwindet und sich in der Feuchte und Wärme meines Mundraums
wohlfühlt während zärtlich rythmisch an ihm gesaugt wird....wohlig dehnt er sich aus und
wächst in meinem Mund...langsam lasse ich ihn gleiten und streiche mit meiner Zunge
Deine Hoden entlang die ich mit den Lippen umschlinge und vorsichtig massiere...immer wieder
entweicht Dir ein Stöhnen, Du bist entspannt...ein Lächeln umspielt Deine Lippen, Deine
Hände streifen durch meine Haare, die sich aufgelöst haben und nun mein Gesicht bedecken......

Teil 3 (er)

Ich spüre deine Lippen die sich langsam an meinem Schaft auf und abbewegen und deine Zunge,
die in deinem Mund über meine Eichel leckt... ganz langsam...du merkst
wie meine Männlichkeit immer härter wird. Meine Finger sind in deinen Haaren vergraben und
streichen hindurch...jedes mal wenn du mit deiner Zunge an meinem Penisband entlanggleitest
zuckt meine Bauchmuskulatur zusammen und ich kann ein heftiges Stöhnen nicht
unterdrücken.... du merkst meine Reaktion und spielst mit meiner Lust...entlässt meine
Männlichkeit aus deinem Mund und wir schauen uns mit einem wissenden Lächeln an... in vollem Bewustsein
das das nur der Anfang ist.... du geniesst meine Erregung und hast nicht aufgehört meinen
Schwanz in deiner Hand zu bewegen wären wir uns anschauen...du steigerst leicht das Tempo und
knetest meine Hoden, leckst darüber und spielst mit meiner Penisspitze ohne die Augen von
mir zu lassen...geniesst jede Reaktion von mir, jedes tiefe Stöhnen jedes Zucken meiner Beine
und meines Bauches.... Langsam lässt du ihn wieder in die wohlige Wärme deines Mundes
Verschwinden, ohne aufzuhören ihn mit deiner Hand zu bearbeiten... du fängst wieder an deine Lippen
an meinem Schwanz auf und ab fahren zu lassen... ganz langsam gehst du tiefer und steigerst
dein Tempo... du hörst mich aufstöhnen und meine eine Hand krallt sich in das Sofa...meine
andere Hand ist diesmal fester in dein Haar vergraben und spürt den Rhythmus mit dem du meine
Männlichkeit bearbeitest... du hast genau die Geschwindigkeit und Tiefe erreicht,
die mich wahnsinnig macht... deine Zunge ist überall an meinem Schaft... du spürst wie
mein Schwanz in deinem Mund pulsiert und pocht... behutsam wirst du langsamer um mich nicht
gleich zum kommen zu bringen... du schaust mich schelmisch an und beisst dir auf die
Unterlippe...du wischst dir den Speichel mit dem Handrücken ab... Ich liege stöhnend und schwer
atmend vor dir... Du hältst meinen Schwanz immernoch fest in deiner Hand und spürst wie das
Blut hindurch pulsiert und er leicht zuckt... ich schaue dich mit Hunger in den Augen an...
Du gleitest nach oben und küsst mich auf dem Weg dorthin. Deine Brüste
streichen über meinen Schwanz und unsere Haut reibt sanft aneinander. Dabei fahre ich mit
meinen Fingern durch dein Haar und geniesse diese Berührung vollends... du rutschst höher und
leckst mit deiner Zunge über meinen Hals...saugst sanft an meinem Ohrläppchen...ich spüre die
Schwere deiner Brüste auf meinem Oberkörper...deine Hand in meinem kurzen Haar deine Lippen
suchen meine und wir geben uns einem langen leidenschaftlichen Kuss hin... wir küssen uns
hemmungslos... schweratmend lösen uns von einander.
Ich drehe dich auf den Rücken...meine Hände streichen durch deine
Haare und über dein Gesicht du nimmst von meiner rechten Hand zwei Finger in den Mund und saugst
daran, wie du es vorher mit meinem Schwanz gemacht hast. Die Finger meiner Linken streichen
über deinen Hals und dein Decolte, deine Schultern und Oberarme...eine leichte Gänsehaut bildet
sich und deine Häärchen stellen sich auf... Ich beuge mich zu dir hinab und zu meinen Fingern
gesellen sich meine Lippen und meine Zunge...wieder küssen wir uns leidenschaftlich...ich
liege auf dir und du presst dein Becken gegen meine Männlichkeit... langsam wandern meine
Küsse tiefer deinen Hals entlang...ich greife in dein Haar und ziehe leicht daran, damit du mir
deinen ganzen Hals zugänglich machst...du atmest tief und schwer... ich streiche deinen
Oberkörper hinab ohne aufzuhören dich zu küssen... ich umspiele deine Brustwarzen mit meinen
Fingern...sanft knete ich sie. Ich beginne mit meinen Küssen tiefer zu wandern... an deinem
Schlüsslbein lecke ich mit meiner Zunge darüber und bewege mich stetig nach unten. Ich beisse
spielerisch in der oberen Bereich deiner Brüste. Meine Hände massieren sie fest und
voller Verlangen. Du spürst meine kurzen, aber weichen Bart auf deiner Haut.
Ich spiele mit meiner Zungenspitze über deine Brustwarzen und du
fährst mit deinen Händen durch meine Haare...leidenschaftlich nehme ich eine deiner Brustwarzen
in den Mund und sauge daran... du drückst mich an dich und kannst einen schweren Atemstoss
nicht unterdrücken.... meine Hände erkunden dich, streichen über dich, fühlen deine Haut und
deinen Körper... aus den Augenwinkeln beobachte ich dich wie es dich erregt und du dich
nach hinten beugst und mir deinen Oberkörper entgegenstreckst...
Dieser Anblick macht mich total heiss und du spürst wie mein Schwanz
wieder hart wird... Langsam küsse ich mich weiter nach unten durch...deinen Bauch hinunter
. küsse deinen Bauchnabel und lecke mit meiner Zunge darüber ...schmecke deine
salzige Haut...atme dich ein...
Ich beobachte dich und grinse und du nickst nur mit dem Kopf... langsam öffne ich deine
Jeans..du spürst den leichten Ruck als sich der Knopf öffnet..
ich fahre mit meiner Zunge in den entstandenen Spalt hinein und treffe
auf den Rand deinesSlips...eine Hand knetet immer noch deine Brüste und massiert deine
Brustwarze... du stöhnst ganz leise und gibst dich mir voll und ganz hin... du hörst das Geräusch deines
Reisverschlusses als ich ihn langsam nach unten aufziehe... ich klappe
die beiden Seiten deiner Jeans auseinander und küsse den Stoff deiner Unterhose... du
atmest schwerer... meine Finger gleiten unter den oberen Saum gefolgt von meiner Zunge
Zentimeter für Zentimeter ziehe ich deine Unterhose ein wenig nach unten...streichle dich dabei und
lecke über deine Haut. Ich rieche bereits die Feuchte deiner Spalte.... Du hebst mir leicht
dein Becken entgegen... langsam wandere ich nach unten und beisse dir in die Innenseite deiner
Schenkel schiebe meine Hände unter deinen Hintern und knete deine Pobacken... ich greife in
deine Gesässtaschen deiner Jeans und ziehe sie dir langsam aus... Du trägst einen roten
Slip bei dem sich vorne schon ein deutlicher Fleck deiner Erregung ausgebreitet hat... ich
betrachte deinen Körper voller Bewunderung und streichle darüber.... ich beuge mich zwischen
deine Beine die ich leicht angehoben habe und lecke über die Feuchte deines Lustflecks...
ich will dich schmecken und den Geruch deiner Spalte erleben, ihn in mir aufnehmen...
Ich gleite mit meiner Zunge unter den Stoff zwischen deinen Schenkeln
und arbeite mich langsam kreisend voran... du atmest schwerer und presst meinen Kopf
fest an den nassen Stoff... Meine Finger gleiten unter die seitlichen Träger deines
Slips..du hebst dein Becken an und ich ziehe ihn dir über deinen Hintern und deine Spalte...dein
Schamhaar glänz von deiner Feuchigkeit....sanft küsse ich die Innenseite deiner
Oberschenkel. Meine Zunge gleitet über die feuchten Stellen deiner Haut..... Ich sauge an deinen
Schamlippen tauche in deine Feuchte ein....

Teil 4 (sie)

...Du tauchst in die Feuchte meiner Scham ein, leckst an den äußeren
Lippen merkst wie sie anschwellen, bewegst Deine Zunge heftiger, dringst tiefer ein, spürst
wie die Feuchtigkeit zunimmt....Du siehst auf und wirst noch erregster als Du siehst wie
ich abwechselnd mit meinen Händen und Fingern meine Brüste massiere, ich blicke Dich an
während ich meinen Zeigefinger in den Mund stecke daran sauge und mit der feuchten Hand
meine Brustwarzen knete, sie mit der Zunge berühre und Deine Geilheit beim beobachten spüre,
die mich noch mehr anmacht.....langsam gleitest Du mit Deiner Zunge meine inneren
Oberschenkel entlang, ich ziehe Dich zu mir hoch und lasse meine Zunge in Deinem Mund, um Deinen
Mund kreisen..wir küssen uns leidenschaftlich, halten mit unseren Unterleibern Abstand
um die Erregung nicht zu steigern, beizubehalten...Du streifst mit Deinen Lippen meinen Hals,
gleitest ihn hinab nimmst abwechselnd meine Brüste in Deinen Mund, saugst begehrend und
knetest sie sanft mit Deinen Fingern...ich nehme Dein Gesicht in meine Hände streiche in
Dein Haar, drehe Dich auf den Rücken und lasse mich an Deinem Körper hinabgleiten....ganz
langsam küsse ich Deinen bebenden erregten Körper, der angespannt ist und nach mehr lechzt,
presse mich an Dich....schwer atmend lasse ich Deinen Penis in meine Scham gleiten,
während wir uns tief in die Augen sehen und unsere Körper vor Erregung beben.......langsam
bewege ich mich, spüre Deinen harten steifen Schwanz in mir.....Deine Hände krallen sich in
meine Seiten, kneten meine Brüste, verzückt entweicht Dir ein Lächeln, Du öffnest den Mund
und fährst Dir mit der Zunge über die Lippen, hälst Dich an meiner Hüfte, meinem Po fest,
bewegst ihn auf und nieder, gierig siehst Du mich an...ich lächle Dich frech an und gleite
langsam, sehr langsam auf und ab, meine Hände umfassen Deine Brust, ich drücke mich von ihr
ab umfasse Deine Schultern, ziehe Dich an mich heran,wir geniesen unsere Körper, die
Nähe, Hitze, Leidenschaft...den Rausch der Sinne...meine Hände legen sich auf Deine
Brüste stoßen sich ab und reite Dich immer schneller...während wir uns tief in die Augen
sehen und unsere Körper vor Erregung beben............

Teil 5(er)

In deinem Rhythmus bewege ich mein Becken mit dir...ich lasse dich
keine Sekunde aus den Augen, will jede Reaktion sehen, spüren und hören wenn sich mein
harter Schwanz in dir bewegt... ich umfasse deine Tailie und stelle meine Beine an um mehr
Bewegungsspielraum zu haben... langsam dringe ich in dich ein will alles in dir spüren, du
spannst deine Gesässmuskeln an und wir stöhnen beide auf... erregt durch die
plötzliche Enge deiner Spalte... du liegst mit deinem Oberkörper auf mir... ich spüre wieder
die Hitze und Schwere deiner Brüste... mein einer Arm umschliessen dich fest und drückt deinen
Oberkörper an mich... die andere Hand liegt unter deinem Hintern und
hebt ihn leicht an... ich nutze den Freiraum, um tief in dich einzudringen.... du küsst mich
leidenschaftlich auf den Mund und umschlingst meinen Kopf mit deinen Armen und fährst mit
deinen Fingern durch meine Haare.... immernoch dringe ich tief in dich ein... ziehe mich
zurück bis mein Schaft fast aus deiner Spalte herausgleitet, um dann gleich wieder tief in deine Nässe
einzutauchen... ich höre dich leise stöhnen während wir uns küssen...
ich beobachte dich wie du reagierst, wenn ich dich so nehme... langsam steigere ich das
Tempo, dringe aber genauso tief in dich ein... du löst dich aus unserem Kuss, den du kannst ein
kurzes heftiges Aufstöhnen nicht mehr unterdrücken.... ich flüstere dir zu "Halt dich
an mir fest" und du schlingst deine Arme fest um meinen Kopf und vergräbst deinen Mund in meinem
Hals.... meine Hände umfassen nun deine Pobacken leicht von der
unteren Seite und ziehen sie leicht auseinander, das ich noch tiefer in dich hineingleiten kann...
du spannst wieder deine Muskeln in dir an und wir geniessen die immer grösser werdende
Erregung.... beide atmen wir schwer und gehen voll im Anderen auf.... wieder werde ich ein wenig
schneller und meine Stösse werden leidenschaftlicher... auch ich kann ein Stöhnen nicht
mehr unterdrücken... tief und fest gleitet mein Schwanz in dir... du spürst meine Eichel, die
sich, prall und pulsierend, immer schneller in deiner Spalte bewegt... deine Erregung
steigert sich mit jedem Stoss.... und deine Hände krallen sich in meinen Hals und umfassen
fest meinen Kopf.... du geniesst es wie ich dich leidenschaftlich nehme... als du dich leicht
aufrichtest knete ich mit meinen Händen deine Brüste... deine Finger suchen mein Gesicht und
ich lutsche und sauge an deinem Zeigefinger den du mir in den Mund schiebst.... du nutz diese
nun von meinem Speichel feuchten Finger um zwischen deine Beine zu
fassen und deinen Lustperle mit sanften kreisenden Bewegungen zu massieren und zu
streicheln... wieder übernimmst du die Führung...du bewegst dich auf mir... mit tiefen
Bewegungen umfasst deine Spalte meinen harten Schwanz.... du atmest schwer und stossweise....
du hast die Augen fast angestrengt geschlossen und beisst dir hart auf die Unterlippe... wir
fühlen den anderen vollständig und in seiner Gänze...unser Rhythmus ist perfekt... deine
Erregung wird immer grösser den du weisst wie es für dich am besten ist und du nimmst dir
nun von mir, was du brauchst und so lange vermisst hast... du öffnest leicht deine Augen
und siehst mich wie ich schwer atmend nach unten schaue und dabei zusehe wie du meinen Schwanz
reitest...wie du meinen nassglänzenden Schaft mit deiner Möse bearbeitest... mich zu
deinem Vergnügen benutzt... das macht dich noch mehr an und ein Schauer der Lust
breitet sich in dir aus... in dem Verlangen meine Geilheit noch zu steigern werden deine Bewegungen
heftiger...ich spüre wie sich deine Pobacken rhythmisch an mein Becken pressen... ich
stöhne laut auf kann diesen Wahnsinnsanblick, wie mein Schwanz sich in dir bewegt kaum noch
aushalten.... ich lege den Kopf zurück und lasse mich von dir führen, gehe voll auf in deiner
Lust... Auch du geniesst diese Leidenschaft voll und ganz knetest deine Brüste und massierst
deine Brustwarzen hart mit deinen Fingern...Meine Finger krallen sich in das Sofa... du
kreist mit deinem Becken... wirst langsamer und ergötzt dich an meinem Anblic.. lässt mich zappeln... ich
hebe den Kopf und schaue dich fast flehendlich an... mein Mund ist
leicht öffnet und ich beisse mir auf die Zunge... stöhne wegen dieser süssen Qual dein
Becken hebt sich an und du gleitest nur über meine Eichel, um mich dann wieder tief in dir
aufzunehemn... du spannst stossweise deine Spalte an... du atmest ebenfalls schwer wirst
langsamer und streichelst über meine Brust... ich schüttele leicht den Kopf und flehe dich mit den
Augen an nicht aufzuhören... du beugst dich zu mir runter küsst mich
leidenschaftlich... du hebst dein Becken an und mein harter, praller Schwanz gleitet aus deiner Nässe
heraus.... er glänzt und ist von deinem Saft ganz nass... Deine Schamlippen sind erregend
angeschwollen... ein fantastischer Anblic.. ich atme schwer... ich beisse die Zähne
zusammen und du hörst ein protestierendes Knurren... du leckst über meinen Hals und flüsterst
mir ins Ohr das das erstder Anfang ist... ich greife in deine Haare und küsse dich hart und
hemmungslos... schaue dir tief und mit Hunger im Blick in die Augen... du gleitest an mir
herunter beisst fest in meine Brustwarzen... deine Küsse gehen tiefer du leckst über meinen leicht
zuckenden Schwanz schmeckst dich und mich an ihm... deine Zunge spielt mit der Kuppe...
er gleitet langsam und tief in deinen Mund ...ein paarmal gleiten deine Lippen unendlich
langsam an ihm hinauf und hinab... tief lässt du ihn in deine warme Mundhöhle ein... immer an
der Grenze das ich fast platzen könnte... mit einem letzten mal gleitet er an deinen Lippen
hinauf, wobei du mit deiner Zunge langsam über mein Penisband streichst... du schmeckst den
ersten Tropfen meines Saftes..lässt aber nicht zu das ich vollends komme... ich sehe dich
voller Qual an und verfluche dich innerlich...fest umfassen deine Finger meine
Peniswurzel...du spürst wie das Blut sich in meinem Schwanz staut und er noch härter wird... du nimmst
meine Hoden in den Mund und saugst leicht daran...deine Zunge spielt mit ihnen...Langsam
löst du dich von mir...stehst geschmeidig auf. Du nimmst meine Hand und führst mich
einen Stock höher in dein Schlafzimmer....

Teil 6 (sie)

an meiner Hand gehst Du mit mir die Treppe hoch in mein Schlafzimmer,
wir beeilen uns, können aber nicht aufhören uns immer wieder zu berühren..auf dem Weg
aneinander zu pressen.. zu küssen...ich drücke Dich an die Tür, während sie ins Schloss fällt,
wir küssen uns leidenschaftlich, pressen unsere erregten Körper aneinander, meine
Hände sind überall auf Deinem Körper, mein Mund küsst jeden Zentimeter Deiner bebenden
Haut...ich führe Dich zu meinem Bett, dass groß und einladend aussieht, der Raum ist von Sonnenlicht
durchflutet....schiebe Dich an die Bettkante...Du setzt Dich, vor Dir
kniend lasse ich eine Hand Deinen Unterleib liebkosen, die andere streicht durch Dein kurzes
Haar, unsere Lippen berühren sich sanft..meine Zunge streicht um Deinen Mund, gleitet
hinein, fordert Deine Zunge auf und beide bewegen sich heftig im Rythmus......meine Zunge gleitet
Deinen Hals hinab, ich beise Dich leicht...gleite weiter hinab, massiere mit meiner Hand Deine rechte
Brustwarze...meine Zunge hat Deinen Bauchbereich erreicht und leckt
Deine salzige Haut...es erregt Dich immer mehr, je weiter meine Zunge in Deinen Intimbereich
vordringt, ich spreize Deine Beine, presse meine Brüste an Dich, die heiß und schwer Deinen
steifen Schwanz berühren...nehme Ihn in die Hand lasse mein Zunge darüber
gleiten...feuchte ihn an, presse ihn zwischen meine Brüste und schiebe ihn auf und ab, massiere dabei
meine Brüste presse sie immer mehr zusammen, damit Dein Glied sie besser spürt, die
Brustwarzen sind hart und heiß.........wir beobachten uns und werden immer erregter durch
diesteigende Geilheit des andern....Du hast Dich zurückgelehnt um Deine Erregtheit nicht zu
steigern und Dich zurückzuhalten....meine Zunge kreist wieder um Deinen Schwanz....ich
werde langsamer...Du ziehst mich zu Dir hoch...wir liegen nebeneinander während unser
Zungen in der Nässe unserer Münder kreisen....Deine Hand schiebt sich über meine Brüste und Hüfte an meinen
Unterleib...und kreist dann um meine Möse, Deine Finger dringen in mich ein...ich stöhne
leise auf, während meine Hand Deinen Schwanz nicht zu fest kneten, Deine feuchte Eichel
streicheln, Deinen Schaft umschließen und bewegen...meine Hand wandert an Deine Hoden und
massieren sie...greifen hinter sie und kneten sanft bis zu Deinem Penis, wir drehen unsere
Körper zu unseren Unterleiber.....Du schiebst Deinen Kopf in meinen Schoss, umkreist mit
Deiner Zunge meinen Unterbauch, gehst immer tiefer, leckst an meinen angeschwollenen heiß
pulsierenden Schamlippen...steckst Deine Zunge in meine Möse und ergötzt Dich an meinem
Saft......Dein harter steifer Schwanz genießt die Wärme und Enge meines Mundes...rythmisch
nuckle und ziehe ich Deinen Schaft vor und zurüc...ich stöhne immer öfter, Deine Zunge
erregt meine Klitoris...ich werde immer ungeduldiger, versuche Dich wegzudrücken und wünsche
mir statt Deiner Zunge Deinen harte Schwanz in meiner Möse............................

Teil 7 (er)

Ich stöhne auf als du meinen Eichel mit deiner Zunge umkreist... ich
lecke deine Klitoris mit langen Zügen meiner Zunge... ich fasse zwischen deine Beine und
spreize deine geschwollenen erregten Schamlippen auseinander und gleite mit meiner Zunge nach
unten zum Eingang deiner nassen Möse... ich nehme deinen süssen, moschusartigen Geruch in mir
auf... ich lecke deinen Saft genussvoll... immer weiter bewegt sich meine Zunge zum Eingang
deiner Lustspalte.. ich drehe dich leicht, das du mit deinem Po fast wieder auf dem Bett
liegst... ich drücke deine angewinkelten Beine auseinander und betrachte deine feuchte, glatte
Haut deiner Scham... ich stöhne auf als du fordernd meinen Schwanz lutscht... du hast einen Arm
zwischen meine Beine gelegt und deine Finger in meinen Po gekrallt... ich stöhne erneut auf
in der Gewissheit das ich deiner geilen Zunge nicht entkommen kann... tief dringe ich in
deinen Mund... deine Hand an meinem Hintern drückt mich rhytmisch in die wohlige Wärme zwischen
deinen Lippen... ich schaue dir dabei zu wie du meinen Schwanz mit deinem Mund bearbeitest
... er ist nass bis an die Peniswurzel... stöhnend lecke ich wieder über deine Spalte, lege
meine ganzen Hand auf deine Scham und massiere sie grossflächig... du stöhnst mit meinem
Schwanz in deinem Mund auf... ein Wahnsinnsgefühl... es macht mich an und wieder lecke ich über deine
Schamlippen...teile sie mit meinen Fingern und massiere sie in leicht
kreisenden Bewegungen.... ich feuchte meine Finger noch zusätzlich mit meinem
Speichel an und streiche mit Zeige und Mittelfinger an deinen Schamlippen entlang... wieder
stöhnst du auf und erschauderst... die Erregung ist so gross das du kurz innehältst mich
zu lutschen... ich bewege nun leicht mein Becken und schiebe dir meinen Schwanz bedächtig
in den Mund als du ihn wieder in den Mund nimmst... du fängst wieder an meine Eichel mit
deiner Zunge zu massieren, langsam, so als würdest du auf einem Bonbon lutschen... stöhnend
dringe ich tief mit meiner Zunge in deine Möse ein... erregt spannen sich deine Muskeln an und
wieder spüre ich deinStöhnen an meinem Schwanz... vorsichtig spreitze ich deine
Klitorisvorhaut das deine Perle nackt vor mir liegt...sanft lecke ich darüber...ich entspanne meine
Zunge dabei total um deinen Kitzler intensiv zu lecken... ganz langsam streiche ich
darüber... mit sanftem Druck lecke ich dich und geniesse jedes Zucken deiner Muskeln... du hörst
auf meinen Schaft zu lutschen und gibst dich kurz diesem Gefühl voll hin... du stöhnst auf
als ich den Druck erhöhe und in kurzen Bewegungen deine Perle liebkose... Du beisst dir
auf die Unterlippe und schaust mir zu wie ich dich lecke... du wichst dabei meinen Schwanz
weiter mit deiner Hand...du fühlst die Adern und das Blut das in ihm pulsiert... du
beisst mir sanft in mein Bein und flüsterst... "Ich will deine Schwanz in mir Spüren....Komm
Fick mich... ich will dich stöhnen hören...." Sanft lege ich die Lippen um deinen Kitzler
und sauge daran... überrascht atmest du schwerer... Legst den Kopf in den Nacken als ich
ein wenig fester daran lecke und von links nach rechts meine Zunge darüber gleiten lasse...
ich streichle nun dieseempfindliche Stelle direkt... du zuckst durch die Intensivität dieser
Empfindung zusammen und ein "Oh Gott...jaaa.. ohhh......ist das geil" kommt über deine
Lippen... deine Hände krallen sich in das Bettlaken... du stöhnst laut auf... ich steigere noch ein
wenig das Tempo meines Zungenspiels... deine Bauchmuskeln zucken leicht... eine Hand legt
sich auf meinen Kopf streicht durch mein Haar, nicht sicher ob du mich fester an deine Möse
pressen oder mich von deiner Spalte vertreiben sollst.... die Intensität ist unglaublich...
ich gleite mit Zeige und Mittelfinger an deiner Spalte entlang... in deine Möse hinein und
massiere die Oberseite deiner Spalte mit kreisenden Bewegungen... du spürst den Druck meiner
Finger in dir... meine Zunge an deiner Perle.... und gibst dich diesem Gefühl voll hin... du
hälst dich an meinem Bein fest... alles andere ist gerade Nebensache... deine Lust steigert
sich... wieder entweicht deinen Lippen ein fast gequältest "Ooooh Goooott" du atmest
schwerer..." Oh ja genau so...." du gibst einen fast knurrenbden Laut " Ich will deinen
Schwanz in mir spüren.... ohhh Gott fick mich ..... oohhhh .... ich will dich
Spüren... ohhh gott ist das geil...." ich lecke jetzt an dir langsam und bedächtig, so als würde
ich dir einen langen Zungenkuss geben...nur das dein Kitzler deine Zunge ersetzt... ich
höre nicht auf dich weiter zu lecken... du gehst voll auf in diesem Gefühl... lange ist es her
das du solche Lust empfunden hast... Du streichst über deine Brüste und knetest deine
Brustwarzen... bäumst deinen Körper auf und merkst wie sich deine Lust steigert... alles um
dich herum ist unwichtig geworden... du gibst dich mir voll und ganz hin... du spürst
wie sich bei jeder Bewegung meiner Zunge deine Muskel zuckend zusammenziehen.... leicht
fangen deine Beine das zittern an und du stöhnst langanhaltend... fast wieder wie ein
langgezogenes Knurren...pure Lust...ohne Hemmungen... ich halte eines deiner Beine fest um deine
Muskelspannung noch zu erhöhen.... stossweise konnt dein Atem... du spürst wie meine Finger
sich in deiner Spalte intensiver bewegen und du eine erste Welle deines Höhepunktes
erreichst... "Leck mich oh gott leck mich genau so.... wahnsinnn.... ja machs mir...besorgs mir..."
presst du heraus... drückst meinen Kopf an deine Möse führst ihn leicht...du willst
fühlen, was ich mache willst die Bewegungen meines Kopfes spüren, die dir solche Lust bereiten...
"Ja fick mich mit deinen Fingern....oh Gott ja fick mich ....oh Gott machs mir.... ohhh Gottt
ich komm gleich ....jaaaaa...oh goooott... bitte bitte jetzt nicht
aufhööööörrrreeennnn" Ein langgezogenes Stöhnen entweicht dir... und du bist überwältigt von dieser
Intensität... schon jetzt ist es fast nicht mehr auszuhalten... aber es fehlt dir noch ein letztes
bisschen... ich drücke stossweise mit meinen Fingern an die Oberseite deiner Spalte und nun
gibt es für dich kein zurück mehr... deine Beine und Bauchmuskeln ziehen sich stossweise
zusammen....ich lecke dich weiter und du bäumst dich in einem Holkreuz auf... dein Becken halte
ich fest im Griff das du mir nicht entkommen kannst.... du verlierst vollständig deine
Kontrolle und ich merke wie ein kleiner Schwall deines Saftes aus dir ausläuft...ich lecke dich weiter
gehe voll auf in deiner Lust.... Welle um Welle deines Höhepunktes überschwemmt dich...
laut stöhnst du vergäbst deine Hände krampfhaft in die Bettlaken.. lässt dich voll
gehen.... bis du mich mit deinen Händen von deiner Möse vertreibst... du rollst dich leicht auf die Seite
zusammen...siehst nur wie ich mir mit dem Handrücken deinen Saft abwische...dich betrachte
und mich neben dich lege...dir sanft mit den Fingerspitzen über deine
Beine, Bauch und Brust streiche und es geniesse wie du bei jeder meiner Berührung erschauderst...
Ich küsse dich sanft auf deinen Mund schaue dich an und sage "Das war
gut..." du blickst zurück und deine Augen sagen mehr als tausend Worte....
0 Comments
Eine Sommerwiese
Posted:Aug 20, 2020 1:04 pm
Last Updated:Sep 25, 2020 9:23 pm
134 Views

Du sitzt auf einer Wiese an einem Fluss, die Sonne scheint und weit und breit ist niemand der diese Ruhe stören könnte. Ich bin bei dir und streiche sanft durch dein Haar, du fühlst die Wärme der Sonne im Gesicht, auf deiner Kleidung auf deinen Beinen.
Du hast du Augen geschlossen und geniesst die Ruhe und das Gefühl völlig alleine zu sein... Du spürst meine Finger wie sich leicht durch deine Haare gleiten und mit ihm spielen. Dabei betrachte ich dich die ganze Zeit.... Ich küsse sanft dein Gesicht...streiche mit meinen Fingern über deine Wangen bis hinunter zum Ansatz deines Halses...streiche sanft über deine empfindliche Stelle an deinem Schlüsselbein. Ich ziehe sanft an deinen Haaren und du gewährst mir Zugang zu deinem Hals an dem ich mit meiner Zungenspitze entlangfahre...es kitzelt ganz leicht und es jagd dir einen wohligen Schauer über deinen Nacken als ich dir sanft in die Haut unterhalb deine Ohres beisse. Ich arbeite mich Millimeter für Millimeter weiter nach oben ganz langsam.... um an deinem Ohrläppchen zu saugen und mit meiner Zunge daran zu spielen. Du hörst meinen Atem...schwer und voller Verlangen, wie ich genussvoll dein Ohr liebkose. Du hast deinen Kopf so weit gedreht das ich alle Stellen deines Halses und deines Ohres erreichen. Ich fühle deine Finger wie sie durch meine kurzen Haare gleiten und mich fest an deinen Hals pressen... Ich löse mich von dir um dein Gesicht in meine Hände zu nehmen und dich zu küssen, doch nur ganz sanft nur eine Andeutung von einem Kuss...einmal... zweimal...dreimal...du öffnest leicht die Augen und siehst mich leicht grinsen weil ich es geniesse zu sehen wie es dir gefällt...du willst einen richtigen Kuss von mir und umfasst meinen Kopf mit beiden Händen und ziehst mich zu dir hinunter... wir küssen uns...leidenschaftlich, sanft, unendlich lange ich sauge an deiner Unterlippe und du beiss mich in meine. Unsere Zungen spielen miteinander, kleine, intensive Berührungen. Wie kleine Stromschläge... wir spielen mit - nicht gegeneinander....
Ich lege deine Schulter frei und löse mich aus unserem Kuss um dort weiter zu machen...du streckst dich genussvoll, beisst dir auf die Unterlippe und atmest nur eine Spur schwerer...du drehst deinen Kopf zur Seite um damit ich dich an allen Stellen deines Halses, deines Dekoltees und deiner Schulter erreichen kann. Ich lecke mit meiner Zunge an deinen empfindlichen Stellen entlang was dafür sorgt das du dich voller Genuss mit meinen Küssen bewegst. Meine Finger gleiten unter den Träger deines BHs und ziehen ihn von deiner Schulter und folge ihm mit meiner Zunge deinen Arm hinunter...küsse dich langsam wieder nach oben... durch das herunterziehen des Trägers schaut ist ein Teil deiner Brustwarze sichtbar...ich streichle ganz sanft mit meinen Fingern von deinem Ohr hinunter bis kurz davor ohne sie allerdingszu berühren... ich knabbere an deinem Ohrläppchen und gleite mit meinen Fingerspitzen vorsichtig über den Vorhof deiner sich aufrichtenden Nippel... Küsse dich tiefer und tiefer..du spürst meinen Bart der deine Haut an Hals und deinen Brüsten berührt...langsam gleite ich tiefer und du kennst mein Ziel...ich streiche sanft mit kreisenden Bewegungen um deine harten Brustwarzen herum... nehme sie zwischen meine Lippen und sauge fast unmerklich daran ohne dabei aufzuhören mit meiner Zunge daran zu spielen... du beisst dir auf die Unterlippe und ich spüre wie du dich mir voll hingibst... fühle die Spannung in deinem Körper und ein leichtes Zittern.
Ich löse mich nach ein paar Augenblicken von dir um dich wieder zu küssen... unsere Zungen spielen wieder miteinander, diesmal ein wenig leidenschaftlicher...dabei streife ich dir den BH ,den ich dir als ich mit deinen Brustwarzen gespielt habe, geöffnet habe von deinem Körper... Während ich dich küsse spielen meine Finger mit deinen Brustwarzen die noch feucht von meinen Küssen in der Sonne glänzen... Meine Hände gleiten etwas tiefen über den Ansatz deines Bauches..du spürst die Wärme meiner Hände und ihre Stärke...ich wander wieder tiefer mit meinem Mund hinunter zu deinem Hals...deine Finger fahren durch meine Haare, du geniesst den Moment in vollen Zügen und drückst mich an deinen Körper... auch als ich deinen Bauch erreiche bleiben deine Hände
auf meinem Kopf liegen und du spürst die Bewegungen meines Kopfes als ich deinen Bauch leidenschaftlich mit Küssen überdecke... du ziehst an meinem TShirt und mit einer fliessenden Bewegung schlüpfe ich hinaus und werfe es achtlos hinter mich...in diesem Augenblick zählen nur wir beide... ich küsse dich heiss und voller Verlangen... die Haut unserer Oberkörper berühren sich und du spürst meinen Körper ganz nah... Ich streichle über deinen Bauch... meine warmen Hände umfassen deine Brüste und massieren sie fest und gefühlvoll... zwischen meinen Fingern massiere ich deine Brustwarzen... nehme sie in den Mund und sauge daran du merkst wie ich immer erregter werde und meine Küsse heftiger werden...ich muss mich ein wenig zurückhalten um nicht über dich herzufallen... meine Hände suchen deine und ich nehme deinen Zeigefinger in den Mund um daran zu saugen. Meine freie Hand liegt ruhig und warm auf deinen Brüsten...
Ich küsse dich wieder sanft auf den Mund..zu Beginn wieder fast nur eine Andeutung eines Kusses...unsere Hände sind ineinander verschränkt und spielen miteinander stark und voller Hingabe.... Du drehst mich auf den Rücken und setzt dich auf mich ohne das wir aufhören uns zu küssen...du leckst sanft an meinem Ohrläppchen und du hörst mich leise aufstöhnen..du weisst das das eine meiner Stellen ist wo ich deine Küsse unglaublich geniesse. Du beisst mir in meinen Hals und ich spüre deine Zähne in meiner Haut, deine Lippen die danach darüber streichen und fühle die Feuchte deines Speichels auf dieser Stelle. Ich beisse mir auf die Unterlippe und kann ein weiteres Stöhnen nicht unterdrücken. Meine Hände greifen in deine Haare und ich ziehe dich zu mir heran um dich richtig zu küssen... meine andere Hand liegt auf deinem Rücken und streicht fest darüber, leicht fahren meine Fingernägel über deinen Rücken hinunter zum Ansatz deinen unglaublich heissen Hinterns... Ich spüre den Saum deines Rockes den du trägst...ich muss mich sehr zusammennehmen... Ich fühle deine Pobacke unter dem Stoff in meinen Händen und ich knete sie fest und bestimmt... du presst dein Becken fest an mich und fühlst meinen Erregungszustand... Ich setze mich auf und umfasse dich mit meinen Armen vergrabe mein Gesicht in deinen Brüsten und atme tief deinen Geruch ein. Ich drehe dich wieder auf den Rücken und lege mich auf dich.... ich presse mein Becken an deines und du spührst wie heiss ich auf dich bin...
Ich knie mich vor dich und streiche sanft über deine Wade ...ich nehme deinen Fuss in meine Hände um an deinen Zehen zu saugen und mit meiner Zunge daran zu spielen. Während ich das tue streichelst du sanft über deine Brüste was uns nur noch schärfer macht... du kannst ein leises Stöhnen nicht unterdrücken...ich sehe dir dabei zu, wie du alles vollkommen geniesst, dich fallen lässt in das was ich mit dir tue...
Ich küsse dein Bein entlang hinauf, langsam, fest und voller Verlangen, du hörst mich schwer atmen du weisst was ich vorhabe und wie gern ich es tue, und wie sehr das mich anmacht. Meine Erregung wiederum macht dich heiss, wir stacheln uns immer weiter an...was alles noch viel intensiver macht.
Ich lege mich neben dich und küsse dich voller Erregung...meine Hand wandert hinunter zu deinem Rock und zieht ihn hoch....ich gleite über deinen Slip und spüre die Nässe die sich dort abzeichnet...sanft streiche ich darüber und spüre deine Erregung...ich lege meine Hand flach darauf und bewege sie nur ganz wenig im Kreis...erst ganz sanft dann immer weiter mit mehr druck ich erforsche was dir am Besten gefällt um deine Lust zu steigern... du greifst nach unten um deinen Slip auszuziehen, da du meine Hand direkt auf deiner feuchten nackten Haut spüren willst... vorsichtig gleite ich zwischen deine Schamlippen um soviel wie möglich von deiner Feuchte aufzunehmen...langsam bewege ich meine Hand während wir uns küssen, du führst mich indem du dein Becken bewegst und mir zeigst was dir gefällt....das macht mich unglaublich scharf... langsam bewege ich meine ganze Hand vor und zurück mal mit stärkerem Druck mal ganz sanft... du spürst wie ich immer wieder sanft deine Schamlippen teile und deine Süsse Feuchte verteile ganz langsam bewege ich mich. Ich lecke und sauge dabei an deinen Brustwarzen.... Meine Bewegungen werden ein wenig schneller genau wie dein Atem...du kannst ein Stöhnen nicht unterdrücken...du kannst dich vollkommen hingeben da wir völlig alleine sind...nur wir beide sind hier um unsere Lust voll auszuleben... ich streiche immer wieder über den Bereich deiner Klitoris und geniesse deine Erregung... Ich wandere mit meinem Mund deinen Bauch hinunter und küsse und lecke dich feucht and allen Stellen dieses Weges... ich höre dabei nicht auf dich zwischen deinen nassen Schenkeln zu massieren... Ich küsse die Innenseite deiner Schenkel und du weisst wie sehr ich es liebe dich zu lecken und du weisst das es nicht das letzte mal an diesem Tag sein wird...der Anblick deiner feuchten Spalte macht mich unglaublich scharf und ich lecke fest deine Schamlippen, sauge daran. Du presst dein Becken gegen meinen Mund und langsam beginnen wir uns in deinem Rhythmus zu bewegen...ich lecke dich und du spürst wie sehr ich es geniesse dich zu schmecken und dich zu fühlen wie sich deine Lust steigert... ich sauge an deiner Klitoris erst ganz sanft, gelegentlich ein wenig fester...deine Hände gleiten nach unten und ziehen deine Schamlippen leicht auseinander so das ich vollen Zugang zu dir habe ich lecke mit meiner ganzen Zunge darüber, sauge daran streiche mit meinen Lippen darüber... du stöhnst auf....ich dringe ganz vorsichtig mit zwei Fingern in dich ein und bewege sie vor und zurück dabei lecke ich dich weiter.... Du stöhnst lauter und bewegst dich mit meinen Bewegungen in nun mittlerweile unserem Rhythmus...du drückst mich mit einer Hand fester an dich ich sauge fester an deinem Kitzler und streiche im meinem Mund mit der Zunge darüber.... Normalerweise würde ich dich noch ein wenig zappeln lassen aber der Anblick von dir macht mich so an das ich sehen möchte wie du "kommst".... das ist mein grösster Lustgewinn.... deine Bewegungen werden heftiger du weisst das ich nicht aufhören werde...du stöhnst laut auf weil du weisst das ich weitermachen werde...deine Beine fangen an zu zittern...ich halte dich ganz fest presse meinen Mund in deine Feuchte und lecke dich immer weiter und geniesse diesen Augenblic... In den letzten Sekunden gebe ich dir einen langen Zungenkuss auf deinen Kitzler und du stöhnst nocheinmal laut auf, zitterst und gräbst deine Finger in meine Schulter. Ich mache noch einige Sekunden weiter bis du mich "verjagst", küsse beisse dich danach sanft in die Innenseite deiner Schenkel, geniesse deine Reaktionen wenn ich dich sanft anfasse und du leicht zusammenzuckst und den Geschmack von dir auf meiner Zunge...
Ich rutsche nach oben und nehme dich in meine Arme, du kuschelst dich an mich und kannst mir garnicht nah genug sein....
Wir küssen uns, schauen in diesen perfekten Tag... alles ist gut
0 Comments
Jana in der Bücherei
Posted:Aug 20, 2020 12:53 pm
Last Updated:Sep 25, 2020 9:23 pm
132 Views

(Sie)
Ich sitze im Schein einer kleinen Lampe in der Sammlung für Zeitungen. Meine Bluse ist luftig und mein Rock auch. Keine gute Wahl denn es hier ist es kalt um die alten Papiere zu schützen. Aber draußen war es so schön warm und ich kleide mich eben gern sexy. Jetzt beschweren sich meine Nippel und ich lege die Hand in den Schoß um meine eisigen Finger zu wärmen.

(Er)
Die Bibliothekarin tippt mir auf die Schulter und ich schrecke leicht zusammen weil ich dich beobachtet habe. "Wir schliessen in einer halben Stunde" flüstert sie. Ich nicke kurz... leider bin ich bei meiner Recherche nicht weiter gekommen. Dein Anblick in dem kurzen Rock und der Bluse die einen sexy Einblick gewährt lenkt mich schon seit einer guten halben Stunde total ab.

(Sie)
Ich bin beim Lesen manchmal so unbedacht und ziehe ein Knie an mich. In dem Rock gewährt das leider ganz unanständige Einblicke... Als die Bibliothekarin mir ihre Hand auf die Schulter legt mischt sich unter den Schreck ein Hauch Erregung. Die vorsichtige Berührung fühlte sich iwie gut an.
Ich Gedankenversunken beiße ich auf meine Lippen und blicke ihr nach... Meine Bluse spannt um meine Brüste und meine harten Nippel Heinen sich deutlich ab. Erst als ich mich wieder dem Buch zuwende bemerke ich deinen Blic Gesehen habe ich dich schon vorher aber nicht beachtet. Ich muss schmunzeln... Sehe kurz auf meine Uhr und beobachte dann unauffällig wohin deine Augen wandern während ich so tue als würde ich konzenteiert die letzten Seiten lesen.

(Er)
Ich schlucke als ich einen Blick auf dein Höschen erhasche und tue so als würde ich im unteren Teil des Bücherregals etwas suchen. Es fällt mir auf das du bemerkt hast wie ich dich beobachte und sehr zu meinem Erstaunen schreckst du nicht zurüc Ich spüre wie es mich erregt, mein Herz schneller schlägt und mein Schwanz darauf reagiert das du mir solch einen intimen sexy Einblick gewährst. Unwillkürlich streicht meine Hand über die sich langsam abzeichnende Beule in meiner Hose. Ich stelle mir vor wie du wohl reagierst, wenn man jetzt deine durch den Blusenstoff sich abzeichnenenden Nippel massiert und dich dabei küsst. Ich bemerke wie du mich beobachtest aber so tust als würdest du konzentriert lesen.

(Sie)
Gedankenversunken streichle ich über mein nacktes Bein und kaue dabei nervös auf meiner Lippe herum mich erregt der Gedanke das du meinetwegen grade ganz hart wirst irgendwie sehr.

(er)
Mir steht staunend und etwas ungläubig der Mund offen und ich lecke mir unwillkürlich die trockenen Lippen. Wie gerne ich jetzt direkt unter dem Tisch sein würde und dir genau dabei zusehen würde, wie du dich streichelst... dich jetzt zu berühren.... die Beule in meiner Hose ist jetzt bei bestem Willen nicht mehr zu verbergen. Presse meinen harten Schwanz mit der Hand und kann mir ein Stöhnen nicht mehr verkneifen... diese Schenkel... deinHaut ich möchte dich anfassen. Plötzlich kommt über die Sprechanlage: Die Bibliothek schliesst in einer halben stunde bitte ingen sie ihre Ausgeliehenen Exponate, Fachzeitschriften und Bücher zu den Entnahmestellen zurüc.. Vielen Dank und einen schönen Abend noch." So plötzlich aus den Gedanken gerissen löse ich meinen Blick von deinen händen die deine Schenkel streichheln und sehe das du mich direkt anschaust... ertappt stosse ich ein paar Bücher um die schwungvoll auf dem Boden landen... leise fluchend räume ich sie wieder ein... peinlich... ich beobachte dich aus dem Augenwinkel...

(Sie)
Jetzt fällt mir auf das du mein Vater oder mein Dozent sein könntest. Ich muss schmunzeln denn der ist auch immer ganz verlegen wenn ich im Sommer näher komme. Ich hebe zwei Alibibücher hoch und gehe leise zu dir. Dann bücke ich mich zu dir herab und helfe beim Aufsammeln. Die Bluse gibt meinen festen Brüsten grade genug Spiel ein wenig zu schwingen. Das war iwie süß flüstere ich neben deinem Ohr

(Er)
Ich räuspere mich... fange mich aber ziemlich schnell... mir fällt jetzt auf wie jung du bist schätze dich auf süsse Studienanfänger 20... normal bin ich nicht so ungeschickt flüstere ich aber ich war abgelenkt wobei mein Blick krampfhaft versucht mit deinen Augen Kontakt zu halten, aber immer wieder zu deinen Brüsten hinuntergleitet... ich kneife mit einem schelmischen Lächeln die Lippen zusammen und atme tief durch... ich öffne die Augen wieder und sehe wie du mich angrinst...

(Sie)
Ich funkle dich an und führe deine Hand an meine Lippen. Mein Blick lässt dich keine Sekunde aus den Augen während ich deinen Mittelfinger in meinen Mund schiebe...

(Er)
Ich gebe einen wolllüstigen "Rrrrr" Laut von mir und greife instinktiv mit einer hanin meinen Schritt... ich lasse meinen Finger der in deinem Mund verschwindet nicht aus den Augen. Ich lecke mir langsam über die Lippen... strecke langsam meine andere Hand aus und streiche mit den Fingerkuppen über deinen Hals... weich und warm fühlt sich deine Haut unter der Berührung an...

(Sie)
Ich lächle sanft und schließe doch für einen Moment die Augen. Meine Hände gleiten in deinen Schritt und ich beginne dich zu massieren. Wir haben noch zwanzig Minuten oder?

(Er)
Überrascht atme ich tief ein als ich deine Hand an meinem Schwanz spüre. Ich küsse dich an deiner Halsbeuge atme deinen Geruch ein... knöpfe ungeduldig dein Bluse auf um die Haut deiner Brüste zu berühren... Ich schaue mich nochhmal um ... keiner da ich dränge dich an das Bücherregal. Diesmal ist mir egal das die gesammelten Werke von Tolstoi herausfallen...
ich küsse dich ... erst vorsichtig dann leidenschaftlicher... meine Hände liegen schon bald auf deinen Pobacken und ich ziehe dich an mich spüre immer noch wie du meinen Schwanz massierst... drücke mich mit meiner Beule an deine Scham... Ich schaue dich an "Ja 20 Minuten!!"
Meine Hände ziehen deinen Rock hoch und gleiten unter deinen Slip den ich mit einem Ruck zerreisse was ich mit einem geraunten "Ich kauf dir einen Neuen...!!" abhake.

(sie)
Ich weiß gar nicht wie mir geschieht. Eben wollte ich noch den Armen Tolstoi verteidigen und dich um Frieden bitten dann war in meinen Händen kurz der Krieg um meinen Slip und jetzt muss ich beinahe lachen... Grade noch gerettet stöhne ich und öffne deine Hose. Meine Lippen legen sich an dein Ohr und mit stockendem Atem hauche ich Fick mich! Dann senke ich meine Lippen auf deine und küsse dich

(Er)
Mein Schwanz steht hart als du ihn aus der Hose befreist und du bemerkst das ich Linksträger bin. ich greife zwischen deine Schenkel und spüre deine Nässe als mein Finger problem los zwischen deine Schamlippen gleitet. Ich massiere sie leicht und geniesse deine reaktion als ich deine Perle errreiche und sie streichle... ich stecke mir einen Finger in den Mund und koste deinen Saft... MMMhhhhh lecker schnurre ich... "warte kurz ich will von dir naschen... dann ficke ich dich..." gehe in die knie und hebe eines deiner Beine an das du dich mit dem Fuss auf einem Zwischenbrett das gegenüberligenden Bücherregals abstützen kannst.... Deine Muschi präsentiert sich jetzt offen und leicht gespreizt vor mir... nass und aufgegeilt... mit zwei fingern teile ich deine lippen zärtlich und lecke deinen Saft ... stecke dir die zunge hineine und arbeite mich langsam nach oben bis ich an deiner Klit langsam lecke sie küsse und sauge und dich dabei mit Ring und Mittelfinger langsam ficke... du spürst wie ich es geniesse deine Muschi zu lecken... ich stöhne und schmatze leise weil dein Souterrain so nass ist... langsam löse ich mich wieder ... komme nach oben und küsse dich mit nassen Lippen "Oh ja sehr lecker" ich grinse dich an...

(Sie)
Meine kühlen Finger wuscheln durch deine Haare und drücken dich noch einen Moment fest an meine nasse Klit. Ich zucke ein bisschen und beiße mir fest auf die Lippe um nicht zu laut zu werden du machst das wirklich gut. Dann ziehe ich dich zu mir hoch

(er)
Ich drehe dich um nehme aber wieder ein Bein von dir hoch. Du stützt dich vorne am Regal ab... mit meiner Schwanzspitze reibe ich an deiner Lustspalte... mache die Spitze ganz nass das sie von deiner Lust glänzt...

(Sie)
Ich greife hinter mich und ziehe deinen Kopf zu mir. Mach's mir! Dann kippe ich mein Becken vor und öffne mich dir. Die rosige tiefe pocht... Es wird sehr eng sein

(er)
Meine pralle Eichel drängt sich langsam in deine Lustspalte eng umfasst mich deine Tiefe als ich langsam in dich eindringe. Ich geniesse es tief in dir zu sein... deine heisse Glitschigkeit um meinem Schwanz zu spüren... ich halte dich an den Hüften fest gleite langsam hinaus und betrachte meinen glänzenden Schwanz wie er sich in deiner engen Muschi bewegt..."Wow das sieht geil aus ... und du bist ja wirklich eng... !!" Ich bewege mich langsam in dir... halte dich fest an den Hüften ...nehme dich. Meine Bewegungen werden mal schneller mal wieder langsamer ich geniesse es dein intimstes Inneres zu massieren achte darauf wie du reagierst... langsam steigere ich das Tempo...

(Sie)
Ich kippe mein Becken bis dein Schwanz gegen mein heiligstes drückt und lasse die Hüften kreisen. Die Reibung ist so intensiv das deine pralle Eichel in mir pulsiert. Du hältst das zwar nicht lange aus aber dich so zu quälen macht mich seeeehr an. Meine Hände greifen hinter mich in deine Haare und fange an zu Stöhnen. Jaaa Stoß dabei zu!!! Ich will kommen!

(er)
Ich spüre wie mein Schwanz in dir zuckt als du ihn mit deinen geilen Beckenbewegungen massierst... dein stöhnen turnt mich unglaublich an.. ich halte dich mit einer Hand an der Hüfte damit du meinen intensiver werdenden Fickstößen nicht entkommen kannst - fast rausziehen bis nur noch die Eichel zwischen deinen Lippen ist und dann gleich wieder tief in dir, das du meinen rasierten Sack an deiner Muschi spürst... "Du willst es also mal richtig?!!! DAS kannst du haben...!!" ich greife in deine Haare und zieh daran...überrascht entkommt dir ein leiser Lustschrei... aber du scheinst es zu geniessen hart angepackt zu werden.. meine Stösse klatschen an deine nasse Lustfotze, ich atme schwer und geniesse dein Stöhnen... "Na gefällt dir das du kleines Luder....?!" Mein Schwanz pulst in deiner Muschi... zuckt... ich spüre schon den ersten Lustspritzer der sich in dir entladen will...

(sie)
Meine Fingernägel ziehen Spuren über deinen Hals als ein kurzer Schrei ein Beben in mir einleitet. Ich presse mich deinen harten Stößen entgegen und zittere stärker und stärker. Komm für mich Baby! Ich will fühlen wie du deine Lust tief in mich spritzt.

(ER)
Ich stöhne auf... "ja ich spritz in dich du kleines Luder... ich geniesse deine zuckende Muschi... spüre wie ich es kaum noch aushalte... bei jedem Stoss stöhne ich auf... mein schwanz ist jetzt ganz prall... ich merke wie du immer nasser wirst... ich kann mich kaum noch beherrschen...
Du stöhnst mir anfeuernde Schweinereien zu... ein unglaublicher Anturner...
spüre wie sich meine Lenden zusammen ziehen und mein schwanz unafhaltsam in dir pulsiert...
ich lehne mich zurück um dieses Gefühl so lang wie möglich zu geniessen... dann gibt es plötzlich kein zurück mehr mein Lustsamen spritz stossweise in deine Muschi... ich spüre das du es ebenfalls merkst und dein Stöhnen geilt mich noch mehr auf... ich ficke dich weiter um dir auch den letzten Tropfen reinzuspritzen.... "Du geile Sau.....!!!" stöhne ich... übermannt von dem geilen Gefühl.... ichh schau mir deine nasse Fotze an und geniesse noch kurz dieses Geilheit wie deine enge immer noch leicht zuckende Muschi meinen Schwanz umfasst.... dann ziehe ich ihn langsam raus... meine Sahne läuft aus dir raus und tropft auf den Boden....
0 Comments

To link to this blog (FuxHengst) use [blog FuxHengst] in your messages.

 FuxHengst 44M
44 M
August 2020
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
            1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
3
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
         

Recent Visitors

Visitor Age Sex Date
middayattheoasis  46M9/8
smallballs555  65M9/7
knaveTe  68M8/26
Koonskids20202  58M8/25
tantallblue4u  55M8/21